Nahrungsergänzung entwickeln & pflegen

Wir helfen Herstellern dabei, zukunftsfähige Lebensmittel mit gesundheitlichem Zusatznutzen zu entwickeln und langfristig abzusichern.

Neue Ideen, Strategien und Produkte

Wir erarbeiten zielführende Portfoliostrategien, entwickeln geeignete Produktideen – und legen so den Grundstein für ein langfristiges Wachstum bei unseren Klienten. Unser Fachteam für Nahrungsergänzung hilft dabei, die Wünsche des Marktes zu erfüllen, ohne die rechtlichen Rahmenbedingungen aus den Augen zu verlieren.

Unsere regelmäßig aktualisierte Marktübersicht DiapharmKlick ist das ideale Werkzeug zur Analyse aktueller Markttrends und zur Ideenfindung für neue Gesundheitsprodukte.

Rezepturen verbessern und verfeinern

Ob Vitamine, Mineralien oder pflanzliche Substanzen: Nahrungsergänzungsmittel liegen voll im Trend. Zugleich sind Zusammensetzung, Kennzeichnung und Vermarktung eng reguliert – auch aus Gründen des Verbraucherschutzes. Wir gestalten Rezepturen für wissenschaftlich begründete Produktaussagen, die den strengen Vorgaben etwa der Health Claims Verordnung standhalten.

Health Claims und deren klinische Prüfung

Entwicklung von gesundheitsbezogenen Aussagen (Health Claims) für Nahrungsergänzungsmittel

Welche gesundheitsbezogenen Aussagen oder "Health Claims" für Lebensmittel gestattet sind, hat der Gesetzgeber sehr klar vorgegeben: Zulässig ist nur, was durch anerkannte wissenschaftliche Erkenntnisse nachgewiesen ist. Für gesundheitsbezogene Angaben nach Artikel 13 der Health-Claims-Verordnung hat die EU-Kommission selbst eine Positivliste wissenschaftlich belegter Aussagen zusammengestellt. Will ein Hersteller von diesen "generischen" Health Claims abweichen, muss er eigene Nachweise erbringen, beispielsweise eine klinische Prüfung (Studie) durchführen. Gleiches gilt für die sogenannten "Risk Reduction Claims", also Claims zur Reduktion eines Krankheitsrisikos. Ein auf Grundlage eigener wissenschaftlicher Daten zugelassener Health Claim steht dem Antragssteller danach einige Jahre lang exklusiv zur Verfügung. Wir planen und managen die dafür erforderlichen klinischen Prüfungen.

Anträge, Ausnahmen und Allgemeinverfügungen

Das Lebensmittelrecht der EU-Staaten ist in einigen Bereichen noch nicht harmonisiert. Produkte, die etwa in Spanien oder Großbritannien verkehrsfähig sind, dürfen nicht automatisch auch in Deutschland auf den Markt gebracht werden. Es gibt jedoch durchaus Möglichkeiten, hierfür Ausnahmen zu beantragen, wenn dem keine zwingenden Gründe des Gesundheitsschutzes entgegenstehen. Das notwendige Antragsverfahren etwa beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) steuern wir für unsere Klienten.